Schule und Sportverein

Der Ganztagsausbau der Schulen in Niedersachsen stellt die Sportvereine zusammen mit den freien Trägern der Ganztagsbetreuung vor große Herausforderungen. Das Zeitfenster sowohl für den Vereinssport, als auch für andere wichtige Bildungs- und Freizeitaktivitäten von Kindern und Jugendlichen außerhalb der Schule wird in den nächsten Jahren deutlich kleiner. Gegenwärtig sehen insbesondere die Sportvereine mehr Probleme als Lösungen.

Der organisierte Sport kommt nicht umhin, seine Angebote und Strukturen immer wieder den gesellschaftlichen Verhältnissen und Bedürfnissen der Menschen anzupassen. Eine Kooperation zwischen Schulen und Sportvereinen öffnet neue Chancen für die Vereinswelt der Zukunft! Es stellt sich nicht die Frage, ob es einen Strukturwandel geben wird, sondern wie der organisierte Sport die Entwicklung gestaltend anführt. Schule und Sportverein könnten sich optimal bei Bildungsauftrag, Gesundheitsförderung und sozialer Prävention ergänzen und zugleich den Nachwuchs für den Breiten- und Leistungssport begeistern.

Den Mitgliedsvereinen steht der Stadtsportbund beratend zur Seite, z. B. für die erste Kontaktaufnahme mit den Trägern des Ganztagsbereiches oder für die Koordination von Projekten rund um das Thema Schule und Sportverein. Wenden Sie sich in allen Fragen und Anliegen zum diesem Thema bitte an die Geschäftsstelle. Im ehrenamtlichen Vorstand wird das Feld "Kooperation Schule & Sportverein" handlungsfeldübergreifend durch den Vorsitzenden, Dr. Gero Büsselmann, und durch den Sportjugend-Vorsitzenden Alexander Schumann bearbeitet. 

In 2015 fanden im PFL eine Fachtagung zum Thema "Kooperation Schule und Sportverein" mit dem Referenten des LandesSportBundes Niedersachsen, Karsten Täger, statt sowie ein gemeinsamer Informationsaustausch inklusive Best-Practice-Beispielen mit dem Referenten, Dr. Ulf Gebken. Im Downloadbereich finden Sie eine Zusammenfassung beider Veranstaltungen.

Im Schuljahr 2016/17 startete das Budget für Angebote kultureller und sportlicher Bildung an den Oldenburger Ganztagsgrundschulen, die nach dem Oldenburger Rahmenkonzept „Kooperative Ganztagsbildung in Grundschulen“ arbeiten. Mit diesem Budget kann der Ausrichter des Ganztagsbetriebes (= primärer Kooperationspartner/anerkannter Träger der freien Jugendhilfe) Angebote von außerschulischen Partnern aus Kultur und Sport „einkaufen“.

In der Arbeitsgemeinschaft nach § 78 SGB VIII „kooperative Ganztagsbildung an Grundschulen in Oldenburg“, an welcher sich auch der Stadtsportbund Oldenburg e. V. aktiv beteiligt, wurde eine gemeinsame Handreichung für Kultur und Sport erarbeitet. Sie enthält speziell Informationen für die Zusammenarbeit mit Ganztagsgrundschulen nach dem Oldenburger Rahmenkonzept. Weitere allgemeine Informationen für die Kooperationsarbeit, vor allem auch im Bereich Versicherungs-, Rechts- und Steuerfragen, entnehmen Sie bitte der Handreichung der Sportjugend Niedersachsen (3. Auflage).