Aktuelles

Am 14.08.2017 waren Interessierte aus Vereinen und Einrichtungen aus Kultur und Sport zu einem Fachgespräch zum Thema „Dabei sein ist alles. Kultur- und Sporteinrichtungen barrierefrei (um)bauen“ eingeladen. Veranstalter war die Stadt Oldenburg, Fachdienst Sport sowie das Kulturbüro.

Große Herausforderungen liegen in der Umsetzung und Finanzierung von inklusiver Maßnahmen. Im PFL gab es nun einen regen Austausch zu Ideen und Lösungen. Netzwerke wurden geknüpft. Hierzu waren drei Experten geladen:

Hajo Rosenbrock vom Turn-Klub zu Hannover. Er gab Einblicke in das barrierefreie Bewegungszentrum seines Vereins und lieferte Tipps aus der Praxis. Dabei regte er die
Zusammenarbeit mit Stiftungen, wie zum Beispiel „Aktion Mensch“ zur Finanzierung der Umbaumaßnahmen an.

Ulrich Pohland vom Stadtsportbund Oldenburg führte in die historische Entwicklung des Independent Living ein und stellte bauliche Optionen zur Barrierefreiheit vor. Nach Vorstellung der verschiedenen Fördermöglichkeiten erläuterte er anschließend anhand von umgesetzten Beispielen des Oldenburger Rudervereins (ORVO) und des Bürgerfelder Turnerbundes (BTB) bauliche Möglichkeiten und Leitsysteme. Seit Jahren trainieren im ORVO sehbehinderte und blinde Menschen sowie im BTB-Schwimmbad und den Sporthallen Menschen mit diversen Handicaps.

 Heike Janssen vom Fachdienst Bibliotheken im Amt für Kultur und Sport der Stadt Oldenburg zeigte die baulichen Maßnahmen in der Zentralbibliothek.
Kommunale Kultureinrichtungen sollten für alle erreichbar sein!