Sport-Abzeichen

Deutsches Sportabzeichen

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung für bestimmte sportliche Leistungen, welches vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) verliehen wird. Es kann jährlich in den drei Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold erworben werden, die für den Erwerb zu erbringenden Leistungen sind nach Altersstufen gestaffelt. Die Einteilung erfolgt in „weibliche oder männliche Jugendliche“ und „weibliche oder männliche Erwachsene“. Wir setzen dabei auf den Anreiz zur Vorbereitung und die Leistungssteigerung durch Training und ein lebensbegleitendes Sporttreiben. Auch Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung können das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Die Gruppen sind dabei nach Alter und Behinderung eingeteilt. Die Disziplinen sind den Einschränkungen durch die jeweilige Behinderung angepasst. Die Verleihung erfolgt mit der Aushändigung einer entsprechenden Urkunde.

Anforderung Deutsches Sportabzeichen

Die splink-App Deutsches Sportabzeichen bietet die Möglichkeit die individuellen Leistungs-Anforderungen bequem online einzusehen! Nur Geburtsjahr und Geschlecht eingeben und auf einen Blick sind alle Anforderungen übersichtlich dargestellt. Passend dazu gibt die splink-App Deutsches Sportabzeichen Trainingstipps zur korrekten Durchführung der Disziplinen.

Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie bei splink alle Informationen zu Anforderungen, Sportabzeichen-Treffs sowie Trainings- und Prüfungsleistungen speichern oder per E-Mail versenden sowie weitere Funktionen nutzen. Und wer möchte, teilt seine Trainings- und Prüfungserfolge über soziale Netzwerke. (Quelle: www.deutsches-sportabzeichen.de)

Unterlagen in englischer Sprache/english forms:

Leistungstabelle Erwachsene/requirement - Kinder/Jugend
Prüfkarte/individual test card
Flyer/more Informations

Informationen in weiteren Sprachen:

Flyer arabisch
Flyer französisch
Flyer türkisch
Flyer spanisch
Flyer russisch
Flyer polnisch

Sportabzeichen in Oldenburg

Firmensportabzeichen

Das Logo vom Firmensportabzeichen 2017

Am 20. Februar 2017 startet der Firmensportabzeichen-Wettbewerb. Die Sportabzeichen können ab diesem Tag abgelegt werden.

Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie in dem Flyer oder bei der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes Oldenburg e.V. unter Telefon 0441-15384.

SPORT
Bewegung und Beweglichkeit gehören zum natürlichen Leben des Menschen dazu. Durch regelmäßigen Sport können viele positive Effekte erreicht werden.

FSA Logo Gesundheit GESUNDHEIT
Der Weg ist das Ziel - durch regelmäßige sportliche Betätigung werden Muskeln und Bänder sowie die Ausdauer trainiert. Negativer Stress wird abgebaut. Sie sind belastbarer und weniger verletzungsanfällig und stärken den Organismus.

FSA Logo Zusammenhalt ZUSAMMENHALT
Gemeinsam mit Arbeitskollegen Sport treiben, gemeinsam besser werden und Erfolge feiern fördert den Zusammenhalt im Betrieb. Eventuelle Vorbehalte gegen Kollegen werden abgebaut. Vom Chef bis zum Auszubildenden schafft man im Team gemeinsam mehr.

FSA Logo Vielfalt VIELFALT
Das Deutsche Sportabzeichen bietet für jeden etwas. In vier Disziplingruppen sind unterschiedliche Sportarten enthalten, die jedem eine gute Leistung ermöglichen.

FSA Logo Teamwork TEAMWORK
Sich gegenseitig anfeuern, unterstützen – das hilft anderen beim Durchhalten. Was auf dem Sportplatz beginnt, bringt auch in der Firma Team-Spirit. Das Ergebnis lautet: „Wir sind ein tolles Team“.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist nur nach vorheriger Anmeldung der Gruppe möglich. Anmeldungen und Einreichung der Sportabzeichen sind ausschließlich beim Stadtsportbund Oldenburg e.V. möglich bis zum 9. Oktober 2017.

Allgemeine Abnahmtermine für Laufen, Springen, Werfen
Ort: Stadion am Marschweg (26122 Oldenburg, Marschweg 25)

Wann: ab 08.Mai 2017 bis Ende September, jeweils Montags, 17.00 bis 18.30 Uhr.
Auch in den Schulferien - nicht an Feiertagen!

Allgemeine Radfahrprüfungen
Ort: Oldenburg, Parkplatz am Bornhorster See.

Wann: jeweils am ersten Sonntag der Monate Juni bis Oktober
Treffen: 08:30 Uhr - Start: 09:00 Uhr
Start für Sprintdisziplin 200m mit fliegendem Start: jeweils um 08.45 Uhr!

Bitte ein paar Minuten vor dem Start erscheinen, um Startnummern zu vergeben und die Startlisten auszufüllen.

Vorbereitungslehrgänge finden Sie unter Termine oder unter diesem Link.

Sportabzeichen ohne Vereinszugehörigkeit

Der Stadtsportbund Oldenburg e.V. lädt Menschen aller Nationalitäten mit und ohne Behinderung herzlich ein, gemeinsam das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Es kann ab dem 6. Lebensjahr in den Stufen Bronze, Silber und Gold erworben werden. Hierfür ist keine Vereinzugehörigkeit notwendig. Aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite www.frankvehren.de des Sportabzeichenbeauftragten und Vorstandsmitgliedes des Stadtsportbund Oldenburg.

Integratives Sportabzeichen

„Der Stadtsportbund (SSB) Oldenburg plant für 2015 in Kooperation mit örtlichen Sportvereinen in den Stadtbereichen das Projekt „Integratives Sportabzeichen mobil“. Dazu wurde das Stadtgebiet in fünf Bereiche aufgeteilt.

An jeweils vier Terminen soll es in den Stadtbereichen Trainingseinheiten und die Abnahme der sportlichen Leistungen für das Sportabzeichen geben. Im Vorfeld der technischen Disziplinen soll der Schwimmnachweis erbracht werden.

Schwerpunkte / Innovativ sind folgende Komponenten:

  • Es sollen besonders Mitbürger mit Migrationshintergrund generationsübergreifend angesprochen werden. Dazu werden gezielt Migrantenorganisationen als Kooperationspartner angefragt und beteiligt. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung für Migranten und Nicht-Migranten, gewünscht ist eine Vermischung aller Bevölkerungsgruppen und ein Miteinander Sport treiben.
  • Nicht-Vereinsmitglieder bekommen so die Möglichkeit, ihre Fitness zu testen und durch Beteiligung der ortsansässigen Vereine vor Ort mit Prüfern des Stadtsportbundes als auch vereinsinternen Sportabzeichenprüfern und aushelfende Übungsleiter, die Sportangebote wahrzunehmen.
  • Durch die dezentrale Durchführung des Angebotes wird eine Standortstärkung und Attraktivitätssteigerung für den Stadtteil angestrebt und erwartet, insbesondere weil Werbegemeinschaften und Netzwerkpartner sich einbringen können. Dabei ist eine Teilnahme unter betriebssportlichen Aspekten in Betracht zu ziehen. Auch Schulen können ihre Lerninhalte im Sportfach darauf ausrichten. Zum einen können / sollen Schüler/-innen im Vorfeld trainieren, zum anderen können geneigte Schüler/-innen der höheren Klassen erste Aufgaben verantwortlich im ehrenamtlichen und sozialen Bereich übernehmen. Hierdurch sollen sowohl das Selbstbewusstsein der Schüler/-innen gestärkt und unterstützt werden, als auch Berührungsängste und mögliche Vorbehalte gegenüber fremden Kulturen abgebaut werden.
  • Es handelt sich um ein mobiles Projekt, d.h. „ist euch der Weg zu weit, kommen wir zu euch, um euch zu motivieren und mobilisieren“. Das Projekt „Integratives Sportabzeichen mobil“ findet parallel zu den Terminen im Marschwegstadion statt. Es werden mobile Termine in den Stadtteilen angeboten, wobei ausdrücklich ein Partizipieren in anderen Stadtbereichen als auch den bereits vorhandenen Abnahmeterminen im Marschwegstadion aufgrund bereits vorhandener privaten, schulischen oder beruflichen Kontakte möglich und erwünscht ist. Gerade in der Migrationsarbeit ist das Phänomen der regionalen Verbundenheit („wir bleiben im Stadtteil“) weit verbreitet. Dieses kann und soll aufgeweicht werden und eine offene Einstellung für das gesamte Stadtgebiet erreicht werden.“

Sportabzeichen in den Vereinen

  • BTB Oldenburg:
    Training und Prüfung ab Donnerstag den 08.Mai, 17.00 Uhr im Marschwegstadion.
  • DSC Oldenburg:
    Wird vereinsintern bekannt gegeben und abgenommen.

  • TuS Eversten:
    Über die Geschäftsstelle des TuS Eversten (Tel. 505969) oder den verantwortlichen
    Prüfer Mathias Willner (506606)
    Ab 2016 ausschließlich helfend tätig:
    Anne Bartels Tel.: 58188 (für Frauen) und Arno Zech Tel.: 4850980 (für die Männer).
    Ab Ende April, donnerstags, 17.00 Uhr (Frauen) und 17.30 Uhr (Männer) im Marschwegstadion.
    Nähere Infos unter: http://www.tus-eversten.de/leichtathletik.html oder direkt durch den
    verantwortlichen Prüfer.

  • SV Ofenerdiek:
    Ansprechpartner und weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Verein.
    http://sv-ofenerdiek.de/der-verein/info/sportabzeichen

Sportabzeichenwettbewerb der Schulen

In Niedersachsen wird seit Jahren erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen an Schulen abgenommen. Um auch in Oldenburg die Teilnahme an diesem Wettbewerb zu fördern, schreibt der Stadtsportbund Oldenburg e.V. alljährlich einen Sportabzeichenwettbewerb der Schulen für die Schulklassen 3 – 8 aller allgemeinbildenden Oldenburger Schulen aus. Die Leitung hat Frank Vehren, Beauftragter für das Sportabzeichen und Vorstandsmitglied beim Stadtsportbund Oldenburg e.V.. Der Wettbewerb wird unter Mitwirkung der Lehrer an den Schulen durchgeführt.

Seit 2008 wird der Sportabzeichenwettbewerb der Schulen mit Unterstützung der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) durchgeführt. Anlass hierfür ist die Partnerschaft zwischen der Sparkassen-Finanzgruppe und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Im Rahmen dieser sportlichen Kooperation möchte die Landessparkasse zu Oldenburg den olympischen Gedanken auch weiterhin in ihre heimische Region tragen.

Impressionen von der Verleihungsfeier Schuljahr 2014/2015 (PDF) , 2015/2016 (PDF) sowie 2016/2017 (PDF)

Downloadlink Ausschreibung für das Schuljahr 2016/2017 (PDF)
Aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite www.frankvehren.de.

Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung

Auch Menschen mit Behinderungen haben die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen und somit ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland zu erwerben. Das Deutsche Sportabzeichen soll Anreiz sein, Menschen mit Behinderungen zu einer regelmäßigen Sportaktivität zu motivieren und durch den Sport eine vielseitige Leistungsfähigkeit zu erwerben. Das damit verbundene Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit fördert auch die selbstbetimmten und gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft (Inklusion).

Das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen ist analog dem Deutschen Sportabzeichen aufgebaut. Die Absolventinnen und Absolventen müssen in verschiedenen Disziplinen vorgegebene Leistungen erreichen, die behinderungsspezifisch angepasst sind.

Der Stadtsportbund Oldenburg e.V. verfügt über qualifizierte Prüfer für das Behindertensportabzeichen.

Aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Behindertensportverbandes sowie auf www.frankvehren.de des Sportabzeichenbeauftragten und Vorstandsmitgliedes des Stadtsportbund Oldenburg.